JURYPROTOKOLL

Die Verfasser legen die Idee eines Atriumhauses zu Grunde. Mit der Setzung der Turnhalle am nord-östlichen Grundstück, bilden sie zum einen eine Adresse zur Stadt und zum anderen wird der Raum als Gegenüber des Bestandes gefasst. Verbunden über einen Laubengang, gelingt es dem Verfasser die Gebäude zu einem Ensemble bis hin zum Haupteingang zusammen zu binden und eine gleichwertige Adresse zur Werrestraße zu formulieren.
(...)
Es entstehen vier ganz unterschiedliche Freiräume, ein gefasster Schulhof bildet das Zentrum des Schullebens mit der angrenzenden Mensa. Der Freiraum zwischen Turnhalle und Halle Lübberbruch schafft ein attraktives Gegenüber und bezieht die Architektur der Stadtvillen in der Hansastraße ein.
(...)

Baukörper und Gestalt
Die gestalterische Grundidee ist es ein Gesamtkonzept für alle Gebäude zu entwickeln - eine umlaufende Ziegelschale (Wasser-Sandgrau) erzeugt ein ruhiges, hochwertiges Bild. In eleganter Weise wird die Wandfassade des Bestandes interpretiert und mit liegenden Formaten weiterentwickelt. Es entsteht eine Analogie, die mit der erdgeschossigen Arkade aus Stahl verbunden wird. Für die Fenster des Bestandes sind Aluminiumprofile und für die Turnhalle lichtstreuende, transluzente Verglasung vorgesehen.

Erschließung und Wegeführung
In gekonnter Weise präsentieren die Verfasser die Gesamterschließung für das neue Schulgebäude mit Sporthalle. Nicht nur die Adressbildung zu den unterschiedlichen Himmelsrichtungen und den einzelnen Gebäudeteilen, sondern auch die interne Erschließung zeigt, dass die Auseinandersetzung mit dem Bestand einfühlsam weiter dekliniert wird - belichtete Flure schaffen eine gute Orientierbarkeit in dem gesamten Gebäude. Zusätzlich entstehen Durch- Ein- und Ausblicke. Das Zentrum bildet die am Foyer angelagerte Mensa, die sich vollständig zum Schulhof öffnet. Eine zusätzliche Spannung entsteht zu dem ein halbes Geschoss höher gelegenen Flur. Der gesamte Verwaltungsbereich ist an vorhandener Stelle, als Dreibund, erweitert konzipiert. Notwendige Nebenräume liegen richtiger Weise im Innern. (...)  Das gesamte Gebäude ist barrierefrei geplant.

Schulgebäude mit Mensa und Verwaltungstrakt
EG

Ansichten/Schnitt Schulgebäude

Dreifachsporthalle
EG

Ansichten/Schnitt Dreifachsporthalle

Struktur

<
>

Schulerweiterung und Dreifachsporthalle Ravensberger Gymnasium Herford

Auftraggeber: Hansestadt Herford
Realisierungswettbewerb

1. Preis 2018